Suche nach ...

Bitte wählen Sie

Ferdinand II.

450 Jahre Tiroler Landesfürst

Führung Rahmenprogramm Ferdinand II.

Führung durch die Jubiläumsausstellung.

Schlossstraße 20 | 6020 Innsbruck

Mehr lesen Schließen
26. Aug 14.30 Uhr

Ferdinand II.

450 Jahre Tiroler Landesfürst

Führung Rahmenprogramm Ferdinand II.

Führung durch die Jubiläumsausstellung.

Schlossstraße 20 | 6020 Innsbruck

Mehr lesen Schließen
27. Aug 14.30 Uhr

Literarisch-historisches Doppel

Literat Ilija Trojanow und Historiker Michael Forcher

Veranstaltung Rahmenprogramm Ferdinand II.

Wenn man über historische Figuren schreibt, wie recherchiert man? Was lässt man weg – was fügt man hinzu? Entsteht Wahrheit durch Detailgenauigkeit oder grobe Zusammenfassung. Und wenn es keine Wahrheit gibt, was unterscheidet dann den Roman vom Sachbuch?
Diesen und anderen Fragen geht Nicola Steiner vom SRF - Schweizer Radio und Fernsehen im Gespräch mit Michael Forcher und Ilija Trojanow nach. Im zweiten Teil präsentiert Ilija Trojanow sein neues Buch „Nach der Flucht“.
Michael FORCHER: ist nicht nur einer der populärsten und fundiertesten Historiker des Landes, als Gründer und langjähriger Leiter des Haymon Verlages ist er auch literarisch bestens bewandert. Er schrieb u.a. „Kleine Geschichte Tirols“ (2006) und „Tirol im Ersten Weltkrieg“ (2014). Aktuell ist von ihm „Erzherzog Ferdinand II. Landesfürst von Tirol“ (Haymon 2017), die erste moderne Biografie des bedeutenden Habsburger Sammlers und Museumsbegründers erschienen.
Ilija TROJANOW: Spätestens seit dem Roman „Der Weltensammler“ gehört er zur ersten Riege der deutschsprachigen Literatur. Sein letzter Roman „Macht und Widerstand“ macht die Geschichte Bulgariens spürbar anhand zweier gut recherchierter fiktiver Figuren, die für „Macht“ und „Widerstand“ im und auch nach dem Ceaucescu-Regime stehen. Soeben erschien „Nach der Flucht“ (S.Fischer 2017).
Nicola STEINER: Ist Kulturjournalistin und moderiert u.a. den monatlichen Literaturclub im Schweizer Fernsehen (SRF)

Das Ambraser Format des »Doppels« entstand 2004 und verfolgt seither das einzigartige Konzept, Literatur und Wissenschaft miteinander zu verschränken. Nach Michael Köhlmeier und Raoul Schrott, Richard David Precht und Guy Helminger, Christoph Ransmayr und Robert Menasse sowie Bernhard Fügenschuh und Raoul Schrott wird die Literaturreihe nun 2017 als ein Literarisch-historisches Doppel fortgesetzt.
Eintritt: € 10,– (1. Kategorie) / € 6,– (2. Kategorie)
VVK: Wagner’sche, oeticket
Eine Veranstaltung von 8ungKultur in Kooperation mit Schloss Ambras Innsbruck und der Wagner’schen Universitätsbuchhandlung, dem Haymon Verlag sowie dem S. Fischer Verlag.

Schlossstraße 20 | 6020 Innsbruck

Mehr lesen Schließen
27. Aug 19 Uhr

Ferdinand II.

450 Jahre Tiroler Landesfürst

Führung Rahmenprogramm Ferdinand II.

Führung durch die Jubiläumsausstellung.

Schlossstraße 20 | 6020 Innsbruck

Mehr lesen Schließen
28. Aug 14.30 Uhr

Ferdinand II.

450 Jahre Tiroler Landesfürst

Führung Rahmenprogramm Ferdinand II.

Führung durch die Jubiläumsausstellung.

Schlossstraße 20 | 6020 Innsbruck

Mehr lesen Schließen
29. Aug 14.30 Uhr

Ferdinand II.

450 Jahre Tiroler Landesfürst

Führung Rahmenprogramm Ferdinand II.

Führung durch die Jubiläumsausstellung.

Schlossstraße 20 | 6020 Innsbruck

Mehr lesen Schließen
30. Aug 14.30 Uhr

Ferdinand II.

450 Jahre Tiroler Landesfürst

Führung Rahmenprogramm Ferdinand II.

Führung durch die Jubiläumsausstellung.

Schlossstraße 20 | 6020 Innsbruck

Mehr lesen Schließen
31. Aug 14.30 Uhr

»Erzherzog Ferdinand II. hätte seine Freude gehabt…«

Zeitgenössische Interventionen in der rekonstruierten Kunst- und Wunderkammer

Kuratorenführung Rahmenprogramm Ferdinand II.

Spezialführung mit Kuratorin und Kunsthistorikerin Dr.in Katharina Seidl

Die Jubiläumsausstellung wartet als eine ihrer besonderen Attraktion mit der Visualisierung der Kunst- und Wunderkammer an ihrem Originalort und im Zustand der Zeit Erzherzog Ferdinands II. auf: Das Nachlassinventar Ferdinands von 1596 verzeichnet die schier überquellende Fülle von 3.300 Gegenständen. Die Visualisierung vermittelt einen Eindruck der Objekte, die heute noch vorhanden sind; durch Platzhalter sind jene angedeutet, die verloren gegangen sind. Erstmals wurde auch der Gemäldebestand aus dem Inventar von 1621 rekonstruiert.
Darüber hinaus werden an diesem Ort auch ausgewählte Originale der Gegenwartskunst gezeigt. Die Auseinandersetzung mit der Idee der Kunstkammer erlebt nämlich in den letzten Jahrzehnten in der internationalen Kunstwelt enormen Aufwind. Die zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstler Aaron Demetz, Hubert Duprat, Michael Fliri, Jakob Gasteiger, Chiara Lecca, LIA, Alastair Mackie und Josef Rainer – aber auch SuülerInnen der Neuen Mittelschule Wattens – übertragen mit ausgewählten Positionen den Kunstkammergedanken in die Gegenwart.
Die Kuratorenführung macht den Sammlungsgedanken der Renaissance verständlich, indem zeitgenössische Positionen der Kunst vorgestellt werden, die aus heutiger Sicht einen vergleichbaren Stellenwert haben.
Führungsbeitrag pro Person 5 €.

Schlossstraße 20 | 6020 Innsbruck

Mehr lesen Schließen
31. Aug 14.30 Uhr
to top