Suche nach ...
Die Heiligen Drei Könige

Die Heiligen Drei Könige

Die Ambraser Anbetung der Heiligen Drei Könige ist eine besonders fein gearbeitete Intarsienarbeit aus Stroh aus dem 18. Jahrhundert. Das Bild zeigt die Weisen aus dem Morgenland Casper, Melchior und Balthasar, die dem Jesuskind auf dem Schoß Marias huldigen huldigen. Die Heiligen drei Könige sind als Repräsentanten der damals bekannten drei Kontinente Europa, Asien und Afrika zu sehen.

Als Vorlage für das Ambraser Bild diente ein Kupferstich des Kölner Stechers und Druckers Johann Peter Goffart um 1760. Das Motiv des Königs mit Weihrauchfass geht auf ein Gemälde von Peter Paul Rubens 1626/27 zurück, das sich im Louvre in Paris befindet.

Intarsia sind Bilder, die durch eine Dekorationstechnik entstehen, bei der verschiedenfarbige und unterschiedlich strukturierte Materialien wie Holz, Stein oder – wie hier – Stroh, kunstvoll zusammengefügt werden. Intarsia hatten in Europa ihre erste Hochblüte in der Renaissance und verbreiteten sich von Italien aus auf ganz Europa. Einlegearbeiten aus Stroh waren dabei besonders faszinierend, weil das geringwertige Material Stroh von fern betrachtet hochwertig glänzt, als wäre es Gold.

Die »Anbetung der Könige« ist seit der Spätantike ein beliebtes Motiv in der Kunst. Das Ambraser Strohbild gelangte wohl im 19. Jahrhundert in die Sammlung des Schlosses.

Information

4. Januar 2021
bis 31. Januar 2021

Schloss Ambras Innsbruck
Schlossstraße 20, 6020 Innsbruck

Öffnungszeiten

Täglich, 10 – 17 Uhr
November geschlossen


Einlass ist eine halbe Stunde vor Schließzeit.

Sonderöffnungszeiten

to top