Suche nach ...
tuerkenkammer

Neueinrichtung der „Türkenkammer“

Schloss Ambras besitzt eine der bedeutendsten Sammlungen von Gegenständen osmanischer Herkunft aus dem 16. Jahrhundert, die von Erzherzog Ferdinand II. in der „Türkenkammer“ präsentiert wurden. Zu diesen zählt auch eine Serie von Ledermosaiken, die zu den einzig erhaltenen Objekten dieser Art gehören. Die Ledermosaike wurden kürzlich in der Universität für angewandte Kunst Wien, Institut für Konservierung und Restaurierung, untersucht und restauriert. Für die geplante Neuaufstellung in der Ambraser „Türkenkammer“ werden künftig Spezialvitrinen benötigt, die trotz hoher Eigenleistung nicht aus internen finanziellen Mitteln verwirklicht werden können.

Fundraisingkonzert in der Schlosskapelle Ambras

„Drei Kön’ge wandern aus Morgenland“

19.12.2013 um 18 Uhr
Lieder zur Laute von der Renaissance bis zur Romantik.
Georg Lehner, Bariton, und Wolfgang Praxmarer, Laute.

Eintrittskarten in den Kategorien
à Euro 50.- und à Euro 35.-
Tel. 01-52524 -4802 oder -3480
info@schlossambras-innsbruck.at

Karten erhalten Sie auch an der Museumskassa ab 1. Dezember täglich von 10 bis 17 Uhr
bzw. an der Abendkassa.

to top