Suche nach ...

Gesellschaft der Freunde von Schloss Ambras

Schloss Ambras ist wegen seiner Sammlungen und seiner Geschichte als einzigartiges Renaissance-Gesamtensemble zu einer weltweit bedeutenden Kulturstätte geworden.

Mit rund 100.000 Besuchern pro Jahr ist es eines der wichtigsten Museen und Sehenswürdigkeiten in Innsbruck. Neben den dauerhaft präsentierten Sammlungen – der Kunst- und Wunderkammer, den Rüstkammern und der Habsburger Porträtgalerie – veranstaltet das Kunsthistorische Museum Sammlungen Schloss Ambras jährlich mehrere Sonderausstellungen.

Die Reichhaltigkeit und Qualität der Sammlungen Schloss Ambras dem Publikum immer wieder vor Augen zu führen, ist eines der vorrangigen Anliegen von Schloss Ambras.

Um das zu erreichen, bemüht sich ein hoch qualifiziertes Team von Mitarbeitern. Darüber hinaus unterstützen Subventionsgeber und Sponsoren – Stadt Innsbruck, Land Tirol, Wirtschaft und Kooperationspartner – die Museumsarbeit.

Schloss Ambras ist untrennbar mit seinem Gründer, dem Habsburger Erzherzog Ferdinand II., verbunden. Die Absicht eines umfassenden Einsatzes für diese Kulturstätte führte zur Idee, die “Gesellschaft der Freunde von Schloss Ambras” zu gründen.

Mitglieder unterstützen die Sammlungen Schloss Ambras in vielfältiger Weise aktiv bei der Erfüllung ihrer Aufgaben. Sie tragen dazu bei, die vier Grundsäulen der Museumsarbeit zu realisieren: Sammeln – Bewahren – Forschen – Präsentieren, und: sie tragen unser gemeinsames Anliegen nach Außen.

Mitglieder können ihre besondere Verbundenheit zu diesem besonderen Ort und besonderen Museum zum Ausdruck bringen.


Dafür möchten wir Sie gerne gewinnen und begeistern!


Als Mitglied der „Gesellschaft der Freunde von Schloss Ambras“ helfen Sie und genießen viele Vorteile

  • exklusive Angebote wie freien Eintritt
  • spezielle Direktoren- und Kuratorenführungen
  • Einladungen zu Sonderveranstaltungen und Previews zu Ausstellungen, Vorträgen, Kulturreisen
  • Ermäßigungen im Museumshop und vieles mehr

Wir würden uns sehr freuen, Sie als Mitglied der „Gesellschaft der Freunde von Schloss Ambras“ begrüßen zu dürfen.

to top