Suche nach ...

Führungen & Workshops für Schüler

Diese Führungen werden individuell auf Alter und Wissensstand der Kinder und Jugendlichen abgestimmt: Volksschulgruppen werden spielerisch in Kunst und Geschichte eingeführt, bei Haupt- und Mittelschülern steht dialogorientierte Wissensvermittlung im Vordergrund. Führungen können auf einzelne Sammlungen (z.B. Rüstkammern) konzentriert oder sammlungsübergreifend (z.B. Tiere) sein, einem bestimmten Thema (z.B. Mode) oder einer Epoche (z.B. Renaissance) gelten. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt! Die reichhaltigen Sammlungen von Schloss Ambras eignen sich in hervorragender Weise zur Veranschaulichung des Lehrplans sowohl der Volks- als auch der Haupt- und Mittelschulen.


Ferdinands Feste - Ein Puppentheater

Führung, 1. Schulstufe
Erzherzog Ferdinand feiert leidenschaftlich Feste, Ritterturniere und Trinkfeste. Seinem Hofnarren Thomele sitzt der Schalk im Nacken und so stellt er immer mal was an. Ob er es rechtzeitig schafft, alles wieder gerade zu biegen, bevor es Ferdinand merkt?  Themenwahl: Ferdinands Trinkfest, Weihnachten im Schloss Ambras oder Ferdinand lädt zum Turnier


Von Rittern und Helden

Führung, 1. – 12. Schulstufe
Wer trug eine Rüstung und bei welchen Gelegenheiten? Wie wurde sie hergestellt? Wie lang gab es Ritter und was mussten sie lernen? Die Rüstkammern zeigen Harnische von Rittern, Knappen, Riesen und Kindern, Rüstungen für kriegerische und festliche Gelegenheiten. Originale Rüstungsteile können von den Kindern untersucht und anprobiert werden.


Fabelhafte Tiere: Einhorn, Hydra und Rhinozeros...

auf den Spuren von wahrlich fabelhaften und exotischen Wesen
Führung, 1. – 10. Schulstufe
Erzherzog Ferdinand II. interessierte sich sehr für Tiere. Er ging nicht nur gerne auf die Jagd, und hatte sogar ein eigenes Wildgehege, sondern hielt auch außergewöhnliche Tiere wie Zibetkatzen in seinem Park. Aber auch in Ferdinands Kunst- und Wunderkammer sind viele Tiere zu finden! Wir machen uns auf die Suche nach diesen Tieren und hören phantastische Geschichten! Wieso muss man einen Baum umsägen um einen Elefanten zu fangen? Sind Einhörner wirklich so wunderschön? Woher kommen die Pfauenaugen und was hat es mit dem geflügelten Pferd auf sich?


Leben wie ein Fürst

Führung,  1. – 10. Schulstufe
Das Leben auf Schloss Ambras vor über 400 Jahren, seine Bewohner Ferdinand und Philippine: was haben sie gearbeitet und in ihrer Freizeit gemacht? Muss man denn auch als Prinzessin oder Prinz die Schulbank drücken und vor allem: Was hat man denn gelernt? Ihr Alltag und die Essgewohnheiten, Kleidung, Hygiene und Medizin werden bei einem Rundgang durch das Schloss erkundet.


Des Kaisers neue Kleider: Spitzentuch & Seidenschuh

in der Porträtgalerie (1. 4. – 1. 11.)
Führung, 4. – 12. Schulstufe
Wir machen in der Gemäldegalerie eine Zeitreise durch die Geschichte der Mode! In welche Stoffe hat man sich gehüllt? Wer trug Seidenstrümpfe zu kurzen Hosen oder gar einen Umhang mit Papageienfedern gefüttert? Wir werden Krägen so groß wie Mühlräder, feinste Spitzentaschentücher, meterlange Perlenketten und noch vieles mehr entdecken.


Zeus, Herkules & Co.

Führung, 4. – 10. Schulstufe
Typisch für das 16. Jahrhundert war das begeisterte Interesse für die Antike. Nicht nur Herkules und Zeus werden uns in Schloss Ambras begegnen, sondern auch Perseus, der Medusas Kopf in Händen hält, Aktäon, der ein wenig zu neugierig war und viele mehr. Wir tauchen in die Mythologie und Sagenwelt der Antike ein und finden heraus, wer der Lieblingsheld von Ferdinand war.


Fürstliche Feste

Führung, 1. – 10. Schulstufe
Wir erforschen wie in Zeiten der Renaissance gefeiert wurde: Was wurde getrunken, was gegessen? Gab es damals schon Trinkspiele? Wer ist denn überhaupt dieser Bacchus, von dem dauernd die Rede ist? Wir werden im Spanischen Saal einen echten Renaissance-Tanz einstudieren.


Eine Reise um die Welt - Kunstkammerquiz

Führung, 4. – 9. Schulstufe
Die Kunstkammer auf Schloss Ambras ist eines der ältesten Museen der Welt. Erzherzog Ferdinand II. hat schon vor über 400 Jahren Dinge aus aller Welt gesammelt: Korallen aus den Tiefen des Meeres, Pokale aus exotischen Kokosnüssen, Porzellanschälchen aus dem fernen China, Elefantenstoßzähne, Bilder von außergewöhnlichen Menschen, goldene Kelche, funkelnde Kristalle und vieles mehr. Ferdinand konnte so in seinem Museum eine Reise um die Welt machen!


Gregor Baci - CSI Schloss Ambras

Führung, 8. – 12. Schulstufe
Turniere waren durchaus gefährlich und gingen nicht immer glimpflich aus. Dies zeigt allein schon die Tatsache, dass Päpste im Mittelalter immer wieder versucht haben, Turniere zu verbieten. Der Edelmann Gregor Baci hat einen schrecklichen Turnier-Unfall überlebt. Sein Bild in Erzherzog Ferdinands Sammlung zeigt es genau: Aber wie ist es nun wirklich möglich mit einer Lanze quer durch den Kopf zu überleben? Mit Hilfe einer 3D-Rekonstruktion von Gregor Bacis Schädel gehen wir diesem „Wunder“ auf den Grund.


Tintenfass und Federkiel

Führung, 7. – 12. Schulstufe
Erzherzog Ferdinand II. hatte über 3400 Bücher. Wie wurden Bücher gemacht, womit hat man geschrieben und was haben eigentlich Schnecken damit zu tun? Ferdinands Frau Philippine Welser hatte ein handgeschriebenes Kochbuch, wir versuchen Rezepte daraus zu lesen.


Workshops

Mit dem neuen Atelier im Unterschloss steht jungen BesucherInnen ab sofort ein Raum zur Verfügung, der faszinierende Möglichkeiten bietet, Kunstbetrachtung und Freude an der Gestaltung miteinander zu verbinden. In diesem Kreativ-Raum können Kinder und  Jugendliche bei Workshops selbst künstlerisch tätig werden und mit eigenem Gestalten unmittelbar auf die Begegnung mit Werken aus Kunst und Geschichte reagieren.


Hexenkraut und Zaubertrank

Workshop, 5. – 12. Schulstufe
Kräuter wurden nicht nur als Medizin, sondern auch als Zaubermittel verwendet, das wusste schon Anna Welser, deren Arzneimittelbuch heute noch auf Schloss Ambras zu sehen ist. Doch wer kennt die richtigen? Im Ambraser Kräutergarten ernten und verarbeiten wir die duftenden Heilpflanzen.


Mit Schwamm und Seife - Das Bad der Philippine Welser

Workshop, 8. – 12. Schulstufe
„Früher hat man nicht gebadet.“ Falsch gedacht! Philippine Welser, die Ehefrau von Erzherzog Ferdinand II. hatte eine riesige Badewanne die mehrere tausend Liter Wasser fasst. Wieso war die Wanne denn so groß? Hat man etwa nicht allein gebadet? Welche Seifen und Tinkturen hat man verwendet? Was macht ein Bader und was soll ein Ohrlöffelchen sein? Diese und weitere spannende Fragen stellen wir uns beim Rundgang durch die Ambraser Baderäumlichkeiten – den einzigen erhaltenen aus dem 16. Jahrhundert!


Information & Buchung

Anmeldung erforderlich:
Tel. +43 1 525 24 – 4804
kunstvermittlung.ambras@khm.at

Termine für Führungen
1. 12. – 31. 10.: täglich ab 10 Uhr

Eintritt
Kinder und Jugendliche
bis 19 Jahre frei

Führungsbeitrag einstündig € 3
Workshop zweistündig € 6

Alle Führungen sind auch als Workshop möglich.

to top